Über uns

Geburt bedeutet, den Zustand “Ich bin” zu erfahren. Mit der Entstehung dieses Bewusstseins erscheint die Welt zusammen mit den individuellen Körpern und ihren Freuden und Leiden.

Viele Jahre bzw. Jahrzehnte waren wir selbst spirituelle Sucher. Viele Male sind wir nach Südindien gereist, zu einer Schule des spirituellen Lernens und Wachsens. An dieser Schule haben wir viel wertvolles, universelles Wissen bekommen.

Petra
Eckart

Das eigene Selbst ist dein Höchster Lehrer (Sadguru). Der äußere Lehrer (Guru) ist lediglich ein Meilenstein. Nur dein innerer Lehrer wird dich zum Ziel führen, denn Er ist das Ziel.

Mit Energieübertragungen haben wir bisher sehr gute Erfahrungen gemacht und sind ihnen gegenüber positiv eingestellt: Seit 2008 arbeiten wir mit der Deeksha-Energieübertragung.

Im Sommer 2017 lösten verschiedene Ereignisse und Einflüsse bei uns das Ende der Suche aus, das Ankommen im Sein, in der Leere, wo nichts und alles ist…

Es (das Ende der Suche) ist für uns die Erkenntnis, dass …
Leben in Non-Dualität bedeutet NICHT, dass...

Viele Weise, die im natürlichen Zustand leben oder gelebt haben, haben den Suchern ihre Erkenntnisse in Form von Texten und Zitaten hinterlassen. Einige von ihnen haben wir von Nisagardatta Maharaj zusammengestellt, die du hier auf dich wirken lassen kannst. Nisagardatta Maharaj (1897-1981) war ein indischer Guru, der auch in der westlichen Welt als Erleuchteter und Meister der Spiritualität angesehen und verehrt wurde. Er wurde vor allem für seinen direkten und zwanglosen Unterrichtsstil geschätzt. Ohne ihn selbst studiert zu haben, können wir uns in seinen Lehren und Zitaten, die auf die absolute Wahrheit hinweisen, wiederfinden. Daher haben wir diese Webseite mit einigen seiner Zitate (die optisch hervorgehobenen Textpassagen) versehen.

Der Haken ist in deinem Verstand, der darauf besteht, dort Dualität zu sehen, wo keine ist.

Erfahrungen kommen und gehen so schnell. Auch für uns vertieft sich das Leben in Non-Dualität immer mehr und immer wieder  neu. Wir möchten die Verbindung herstellen zwischen der spirituellen Suche und dem finalen “Ankommen” im natürlichen Zustand und dabei keine Lehren und Weisheiten nachplappern, sondern das einbringen, wie wir es erfahren und erleben.

An dieser Stelle zitieren wir zum weiteren Verständnis Werner Ablass, einen bekannten deutschen Advaita-Lehrer mit seiner Erläuterung des Unterschiedes zwischen Spiritualität und Non-Dualität:

Non-duales Bewusstsein und Spiritualität sind zwei verschiedene Paar Stiefel.

Spiritualität ist ein Weg, non-duales Bewusstsein ist das Ende aller Wege.

Spiritualität setzt auf Evolution und Transformation, non-duales Bewusstsein setzt auf überhaupt nix, es sitzt.

Spiritualität bewegt sich auf der Linie der Zeit, non-duales Bewusstsein kennt keine Zeit.

Spiritualität spricht von (wichtigen) Erfahrung(en), non-duales Bewusstsein ist vor jeder Erfahrung und nimmt sie daher nur wahr, wie auch immer sie ist.

Spiritualität muss loslassen und sich hingeben, non-duales Bewusstsein kennt keinen, der loslassen oder sich hingeben könnte.

Spiritualität ist ein Spiel wie jedes andere auch, non-duales Bewusstsein ist der raumlose Raum, in dem alle Spiele stattfinden.